A SECOND HAND JACKET

Phuuu, ich bin am räumen und misten - auch im Keller. Ahhh, unser Keller! Eine Neverending-Odyssee. Mühsam. Und seit wir Kiddos haben, scheint das was dort unten abgeht regelrecht ein Ausmass anzunehmen, das mir bei jedem Gang zur Waschmaschine eine Last mit auf den Weg nach oben gibt. 

Ich habe mir ja schon überlegt, ob emotionale Menschen wohl eher puffig unterwegs sind, weil sie so an Erinnerungen und deren Dingen hangen. Ich könnt heulen - here i am. Yesss.

Und plötzlich in einem Bereich in meinem Leben Pragmatismus, ja fast Minimalismus eben auch im Keller voll Hahnen durchzugeben, ist ein Weg, den ich jetzt und ab sofort (i try and fail and try and fail) bewusst gehen will. Mit beiden Händen frei um möglichst vieles anzupacken, mit einem Herzen voller Tatendrang und einem Kopf, der doch eigentlich weiss, was er will: kein Puff mehr im Keller!

So fülle ich zur Zeit Sack um Sack und sehe plötzlich wieder wie gross (zu gross) dieser Keller ist (und wie schön!). Die einen oder anderen Stücke liegen mir aber doch am Herzen und haben einen gewissen Wert und will ich nicht einfach so achtlos einsacken. Das sind jene Stücke, die ich einer Second Hand Börse bringe, welche wiederum wertiges auch vollwertig mit anderem schönem kombinieren und weiterverkaufen - damit die Freude an diesen Stücken bei jemanden anderen weitergetragen wird. Du weisst, das war bei mir nicht immer so - der Keller beweist's...

Denn seien wir ehrlich: Unser Mass hat ein Ausmass an Übermass angenommen. Es gibt vor allem im Bereich Bekleidung mehr als genug. Deshalb finde ich second hand eine weise Weise den Dingen verlängert einen Wert zu geben.

Dabei gibt es längst viele Plattformen. tutti.ch/ricardo.ch (not sponsored), second hand shops, Flohmis, Tauschen unter Freundinnen, Börsen, Brockis, Kleiderkreisel, oder wie ich einen der Säcke anschrieb: Frauentauschparty ;) - ehm, ich meine natürlich Kleidertauschparty für Frauen. Die nächstgrössere, von der ich weiss und empfehlen kann, findet hier statt.

Ja, und dann kommt sie wieder. Die Lust nach was Neuem (eine spannende Frage hierbei ist ja auch, WARUM?! Aber das ein andermal). Item, ich hatte Lust (keinen Frust, ehrlich gell). Aber mir war schlicht nach Abwechslung was meine Wintermantel-Garnitur anbelangte.

Und tatataaa, ich bin mehr oder weniger per Zufall mit Kind und Kegel an diesen grauen Mantel ran gewägelt. Grau. Genau was ich schon seit längerem suchte und so gut wie neu. Bezahlt habe ich CHF 65.00. 

Ich glaube es lohnt sich zu überlegen, was besitze ich und was möchte ich resp. fehlt mir, und brauche ich wirklich, damit die Odyssee im Keller ein und für allemal ein Ende findet. Und ich glaube das Zitat von Coco Chanel hat was...

Minimalismus ist der Schlüssel zu wahrer Eleganz.

HAPPY WEDNESDAY



comments powered by Disqus