AWAY

Ich bin wieder zurück. Am Donnerstag vor einer Woche musste ich notfallmässig ins Spital um eine plötzliche Frühgeburt der Baumi-Bebelis zu vermeiden. Alles stehen und liegen zu lassen das Köfferchen schneller als gewollt und «ungeplant» zu packen war eine neue Erfahrung, Von der mir zwar prophezeit wurde, das sie eintreffen könnte, ich aber ganz ehrlich gesagt nicht so recht wahrhaben wollte.

Den Baumi-Bebelis geht es gut und sie halten sich stabil. Ich bekam Wehenhemmer intus und die Lungenreifen-Spritzen wurden gespritzt. Nach einer Woche wurde ich nach allen Vorsichtsuntersuchungen nach Hause entlassen. Und heute sind wir in Woche 33.2 (das mit den Wochen check ich glaub ich nie) angelangt. Noch ist es zu früh. Noch würden die Baumi-Bebelis auf die Neonatologie kommen, noch sind die je 2kg nicht erreicht und eine natürliche Geburt wäre noch zu risikohaft.

Ich halte mich still. Harre aus. Brüte und liege. Und dies mit bestmöglichen Gedanken, einem dankbaren herzen und mit dem Loslassen von was noch alles hätte sein müssen in meinem Kopf. Denn es muss nichts. 

Gezwungenermassen zu überprüfen was man eigentlich nicht müsste und sollte, tut manchmal ganz schön gut.


Bildquelle: Nadja Zimmermann

So verreisen derzeitig viele von euch in die Ferien und sind im Packstress. Und ich sage dir: Nein, das Haus oder die Wohnung muss nicht blitzeblank geputzt sein nur damit du ein schönes Gefühl hast, wenn du nach Hause kommst (nachdem du die sandigen Koffer auspackst ist eh wieder alles voll ;). Denn was zählt ist bereits das Gefühl bevor du in die Ferien fährst und wir doch alle wissen wie seeehr wir es sind, welche die entsprechenden Stimmungen und Gefühle auf die Kiddos übertragen und somit wir dafür hauptverantwortlich sind. Wie ist das bei dir? Ist es immer dasselbe? Und muss das wirklich so sein?

Vergangenen Februar traf ich mich mit Nadja Zimmermann und es war sozusagen ein blind date. Ich kannte Nadja zwar als Moderatorin aus ihrer glanz & gloria Zeiten, nicht aber persönlich. Ihr erfolgreicher FOOD LIFE STYLE Blog LouMalou begeistert mich mit seinem entspannten und nachhaltigen Lebensstil. Sei es in der Küche, in der Familie, unterwegs und Zuhause. 

Als wir uns begrüssten, wars als würden wir uns ewig kennen. Starteten mit Kaffee, tauschten und fragten uns aus bis sich der Magen meldete, assen zusammen und erzählten uns was uns im Leben bewegt bis wir beim Eistee landeten und eigentlich immer noch nicht über das sprachen wofür wir uns verabredeten.


Bildquelle: Nadja Zimmermann

Eine wunderbare (und wunderschöne!) und spannende Frau. Und nach vielen Mails hin und her nun endlich bei Nadja auf dem Blog: eine erste Sammlung über das Gefühl zu hinterfragen was wir tragen und konsumieren. let’s have a look - HERE.

Und vielleicht sitzt du im Auto oder an einem plätschernden Bach oder gar am Meer und hast genau jetzt Zeit dafür dich durch eine Sammlung an tollen fair fashion Labels zu klicken und dabei dein Gefühl zu fragen: Wie ist das bei mir? Welche Verantwortung kann und will ich beitragen?

Denn auch hier gilt: zu überprüfen was man eigentlich nicht müsste und sollte, tut manchmal ganz schön gut.


Bildquelle: Nadja Zimmermann

HAPPY HOLIDAY START



comments powered by Disqus