BELATED BUT BELOVED

Unser Blumen - Ameo.

Ameo wurde ein Jahr alt. Vor zwei Monaten. Wir feiern verspätet, weil an diesem Tag ebenfalls ein wunderbares Fest von meiner lieben Freundin gefeiert wurde. Dann kam Jenes und Eines und nun endlich feierten wir Ameo's Geburtstag nach. Ja, es hat mir schier das Herz verrissen seinen Geburtstag nicht an seinem Geburtstag feiern zu können. Das ist auch beim dritten Kiddo nicht anders #momheart.

Wir durften uns glücklich schätzen, dass die Grosseltern ihn an diesem Tag mit Kuchen und Süssem verwöhnten und besangen <3.

Blicke ich auf dieses Jahr und die zwei Monate zurück bin ich gemindblowt! Aufregend, schön, anstrengend, intensiv, mühsam, unkompliziert, verändernd und vor allem so bereichert fühlen wir uns mit ihm!

Ameo bringt nochmals so viel Neues und Schönes in unsere Familienkultur. Mami von drei Boys zu sein hätte ich mir nie erträumt. Und ja, ich finde es wunderschön eine Boymom zu sein! Ich muss darüber lachen, weil in meinen Vorstellungen dachte ich, ich würde Zöpfchen flechten und Kleidchen nähen und finde es extraschön, wie das Leben uns wunderbar überrascht. Auch überraschen mich immer wieder Reaktionen von aussen über drei Boys - von Mitleid bis Mitgunst ist so ziemlich alles dabei.

Und manchmal ja ganz ehrlich bin ich überwältigt von so viel Manpower. Denn ich gebe zu drei Boys sind drei Boys. Ich stolpere über Legosteine statt Barbieköpfe, beim Pinkeln im Wald bin ich noch immer keine grosse Hilfe und bei uns bin ich die Einzige, die rum zickt, dafür wird sich sonst ordentlich gerauft.

Aber wo schon nicht, wenn ich an meine Schwesternliebe und die zig ausgerissenen Haarbüschel zurückdenke ;). 

Doch: Das Alles ist schön! Und manchmal ganz schön laut, so laut, dass mein Trommelfell ein dickes Fell braucht und mein Hörnerv immer wieder ein neues Nervenkostüm. Apropos Kostüme. Diese finden sich nämlich meist von tout de famille in Form vom tour eiffel vor unseren persönlichen arc de triomphe sprich der Waschmaschine vor. Jene, die es in den Kleiderschrank schaffen, sind bei uns dann sozusagen die Gewinner der tour de france.

Und apropos France. Da kann ich französisch bis japanisch sprechen - es kann vorkommen, dass bei den Baumis Zustände wie beim Turm von Babylon herrschen.

Doch: Am Ende des Tages, wenn ich die Kiddos frage «Was war das Schönste für dich am heutigen Tag» und die Antwort kommt «Alles», spätestens dann weiss ich, dass Alles gut ist und auf dieser Reise mit dazugehört. Diese Reise ist ein Abenteuer und wohl jenes, das mich bis jetzt in meinem Leben am meisten zu mir selbst führt, weil es mich reflektiert und spüren lässt, was wichtig ist.

Aber ganz ehrlich? Manchmal spüre ich überhaupt nicht was wichtig ist, weil da dieses Gefühl ist, dass nämlich alles Jetzt und Sofort sein muss. Das liebe Prioritäten setzen, da feil ich noch dran, weil man zuerst nämlich die Karten neu mischen muss und seine Ressourcen so, dass ich Manpower, Dezibel und Pferdestärke gerecht werde und standhalte.

Und apropos Karten - ich muss gestehen, dass wohl bis heute nicht all unsere Lieben eine Geburtskarte geschweige denn eine Dankeskarte erhalten haben, weil es mir die ganze Excel-Datei - frag mich nicht wie - löschte! Meine Haare, die ich mir gerauft habe, sind in Zwischenzeit nachgewachsen und statt mich zu ärgern, hoffe ich die andern tuns auch nicht und möchte meine Freude hier über diese Karten teilen. 

Denn auch Ameo's Karten liess ich bei Kasi drucken #notsponsored! Ein Unternehmen, das mich begeistert. Mitarbeitende, Groove und Qualität stimmen durchs Band und falls auch du was zum drucken hast - call them


Sorry, nicht mehr scharf - da waren Manpower, Dezibel, und Pferdestärke, die nach mir verlangten ;).

So sage ich hier Danke. Danke für Blumen! Sidenote: Unsere Übernamen für die Kiddos reichen von «Blumen» über Tiere zu neuen Worterfindungen und sind bei Aussprache definitiv nicht öffentlichkeitstauglich ;). Ameo - du bist ein wunderbarschöner Mensch und wir lieben dich von ganzem Herzen - happy belated birthday!

HAPPY MONDAY



comments powered by Disqus