HEIRATEREI II: DIE HEI-LIGHTS



Ich schwelge noch immer.

Die Hochzeit vom vergangenen Wochenende unserer beiden lieben frisch Vermählten war gespickt mit Highlights, tollen Gästen, einer märchenhaften Location, schönem Wetter, und und und...


Bildquelle: Schloss Hünigen


Die Trauung wie auch das Fest fand beim Schloss Hünigen statt. Das Ja-Wort gaben sich die beiden unter freiem Himmel auf einer Lichtung zwischen den Bäumen - like an american dream - ich sags dir.


Bildquelle: Christoph Hasenfratz

Die Highlights picke ich für dich noch so gerne heraus - vielleicht deine Location fürs nächste grosse Ereignis?


DIE LOCATION
Die Vögel zwitscherten, es wehte ein angenehmer Luft und der Duft von frischen Blumen zauberte eine märchenhafte Stimmung. Weisse Stuhlhussen bedeckten die Stühle und Rosenblätter zierten den Weg zum Trau-Bänkchen. Der Schlosspark mit altem Baumbestand lud zum verweilen ein. Das Schloss - ein prächtiges Anwesen - aus dem 17. Jahrhundert erhielt im 2013 ein komplettes Makeover. Ich als Ästhetin kann dem Innenarchitekten zu Farb- und Designkonzept nur mein Kränzchen winden!


Bildquelle: Christoph Hasenfratz


Bildquelle: Christoph Hasenfratz


DAS ESSEN
Das Essen war vorzüglich! Ok, ich als Vegi kann nicht sagen wie das Rind-Ding schmeckte, aber den Gesichtern und Nachschlägen an, wars wohl eine richtig glückliche Kuh. Das Personal war super nett und der Brunch am nächsten Tag liess nichts zu wünschen übrig.


Bildquelle: Christoph Hasenfratz


Bildquelle: Christoph Hasenfratz


Bildquelle: Christoph Hasenfratz


DIE ZIMMER
Ohja, mit ein Grund weshalb ich mich schon wochenlang auf diese Hochzeit freute. Für Mäni und mich wars wohl das "letzte" kinderfreie Weekend für die nächsten Wochen. Wir buchten ein Zimmer und Lou ging in die Ferien. Das Zimmer, die Bogner-Pflege-Linie und der Regenwald-Dusch-Wasserstrahl und noch kein nächtliches Kindergeschrei haben wir in vollen Zügen genossen - ok, es dauerte eine Weile bis auch das Surren des Ventilators verstummte - wir Dödels fanden den Knopf nicht :).


Bildquelle: Schloss Hünigen


DER WC-DUFT
Ich kann dir sagen... das ist jetzt wirklich nicht unwesentlich für eine Hochschwangere, die auch in Nicht-Schwangerem Zustand ein feines Näschen hat. Der WC-Duft auf dem Damenklo: der Hammer! So ging ich richtig gerne (und oft ja sowieso) für kleine Mädchen. Dieser stammt übrigens von Culti (Duft Tessuto) und ist ein Schweizer Produkt!


Bildquelle: Culti


DER FOTOGRAF
Tolle Bilder nicht? Der talentierte Christoph Hasenfratz (noch tollerer Name, gell!) hielt die schönsten, spontansten, rührensten Momente fest. Auch bei unserm Fest hielt er das Schönste fest und ich kann ihn nur weiter empfehlen! Mit seiner Frau Franca (welche mich ja geschminkt hat) sind sie das Wedding-Dream-Team. Mit ihrer ruhigen Art und jahrelangen Erfahrung halten sie das Fest mit all seinen schönen Augenblicken fest - das schätze ich an den beiden so sehr.


Bildquelle: Christoph Hasenfratz

DER GASTGEBER
Ferdinand T. Salverda hat das Händchen für die Gastwirtschaft, das Herz für die Gäste und den Humor für lustige Wetten. So verlor er beim Testessen eine Wette gegen mich (es ging um die super schönen Tapeten - Post folgt). Daraus folgte ein lustiger Maliverkehr und daraus wiederum den folgenden

Wettbewerb: Ferdinand verlost unter all euren Kommentaren (schreibt doch warum ihr diesen Wettbewerb gewinnen sollt) zwei Flûtes de Champagne aus dem Hause Gosset mit kleinen Häppchen bei sich im wunderschönen Schloss Hünigen.


Bildquelle: Schloss Hünigen

Ob du gewinnst oder nicht dieses Bijou solltest du so oder so auf deine Essen-Schlafen-Wollen-Weekend-Trip-Bucket-List setzen!

 

 

 



comments powered by Disqus