KEEP CALM AND CARRY ON

Halt. Zusammen. Das braucht es jetzt. Kürzlich auf meiner Jogging-Runde kamen mir ein paar Gedanken hoch. Wir befinden uns in einer besonderen und herausfordernden Zeit.

Ich möchte nicht gross auf die aktuelle Situation eingehen. Viel mehr möchte ich Denkanstösse geben. Ich möchte auf die Chancen hinweisen und das Potenzial, das uns genau in dieser Krise immer noch bleibt. Ich beginne... 


Zeit.
Die Zeit, die uns nun mehr bleibt. Wie kann ich diese nutzen? Wie verbringe ich denn eigentlich meine Zeit? Könnte ich Gewohnheiten mit neuen Gelegenheiten eintauschen?



Ich könnte Postkarten von Julia Jenny
bestellen und an meine Liebsten mit einem
lieben Gruss versenden. 

Ich könnte meine Papieragenda fürs 2021
bereits jetzt kaufen und alle Geburtstage meiner
Liebsten eintragen. 

Ich könnte mir endlich ein Blöckli in schön, für neben meinem Bett besorgen für all meine Nachtgedanken. Oder ein Blöckli in schön für meine Geistesblitze, oder ein Blöckli in schön für all jenes, an dem ich dran rum Tagträume.

 

Stille.
Vielleicht tut es uns gut wieder mehr zu schweigen. Uns unseren Worten bewusst zu werden. Einander in die Augen zu schauen, zu hören, zu fühlen und zu  spüren was das Herz bewegt.

Ich könnte mir Gedanken dazu machen, was meine Liebsten ausmachen, was sie mögen und lieben und über welches Weihnachtsgeschenk sie sich besonders freuen würden und könnte dieses auf Studio Mo oder bei Norkind oder loveistheanswer finden.

Ich könnte mich aufs Sofa setzen, einen Tee aufgiessen
und ihn zu dieser Herbst-Playlist geniessen.

Ich könnte dabei in das warme Licht
dieser farbenfrohen Kerzen blicken.

 

 

Platz.
Was ist unser verfügbarer Platz? Wie nutzen wir ihn? Wie sieht es im innern all meiner Schränke aus? Manchmal hilft es durch unsere vier Wände zu gehen, als wären wir bei uns selbst auf Besuch. Betrachten und Hinterfragen.

Ich könnte meine Essensschränke durchgehen. Essen was schon lange darauf wartet, zubereiten und danach wieder Ordnung haben und diese damit beibehalten.

Ich könnte alle Farbstifte im ganzen Haus zusammen suchen und diese mit dem schönen Spitzer von Monograph schön spitzen - hat im Fall was meditierendes ;).

Ich könnte alle Möbel beiseite schieben, singen und tanzen und lachen bis der Beckenboden nicht mehr hält, oder eben diesen halten, ruhig werden und den Raum, den Platz mit Optimismus, Farbe und Licht füllen, denn das ist das was in dunklen schweren Zeiten guttut.

 ⋒

Halt. Zusammen. Es geht mir mit diesem Post darum den Fokus einmal mehr auf das Gute zu richten. Menschen in meinem Umfeld zu unterstützen, zu supporten und zu lieben. Stark und mittig und bei mir zu sein und das Potenzial, das wir haben, wenn wir lösungsorientiert unterwegs sind, zu nutzen.

Weil uns das mehr nützt.


Der Zusammenhalt.

HAPPY SUNDAY

Mein Lieblingsbild und wie gross unser Grosser schon ist!



comments powered by Disqus