MILLIPEDE

Ich habe an Weihnachten Geburtstag - alles auf einmal zieht sich wohl durch mein Leben hindurch ;). Mäni überreichte mir ein Paket. Beim Öffnen dieses Pakets zappelte mir aus der Schachtel ein Tausendfüssler entgegen. Was natürlich nicht das Geschenk war. Aber sinnbildlich und im Nachinhein irgendwie schon.

Der Tausendfüssler. Es kam mir vor als stünden seine X Beine als Zeichen für all meine X Projekte, die sich durch mein Leben ziehen. Diese Woche startete ich eher Wurm-Schnecken-mässig. Gemächlich, schleppend und träge. Die Dümpeltage haben mich diese Tage eingeholt. Aber es ist ok und ich sage dir zum Schluss weshalb es ok ist.

Anfangs Woche habe ich via Instagram in meinen Stories über einen Pin berichtet, auf den ich via Pinterest aufmerksam wurde. Es geht um fünf tägliche Self-Care Praktiken «for busy moms», hehe und ich erweitere es mit «and for busy daddy's», die helfen sollen sich im lieben Alltag selbst Sorge zu tragen.

Den Inhalt dieses Pins wurde von @amuminprogress erstellt und möchte mich da nicht mit fremden Federn schmücken. Vielmehr möchte ich diese 5 Tipps runter auf meinen Alltag und meine Erkenntnisse brechen und teilen.

So let's go.

1 - GET UP EARLIER
Gemeint ist: Früher aufstehen, als der Rest des Hauses. Diese Zeit produktiv nutzen, Dinge erledigen, die mit Kiddos schwieriger sind, Kaffee aufsetzen, News lesen, Workouten, Spazieren gehen, etc. (sidenote: dann müsst ich eigentlich gar nicht schlafen gehen ;)

Also, ehm. Hüstel, Hüstel. Schaff ich nicht. Wohl weil ich es auch nicht will. Wohl weil ich es zur Zeit am produktivsten finde, so lange wie möglich zu schlafen und so dahin snooze bis zum geht nicht mehr. Eher setze ich auf: Was du tun kannst am Vorabend, bereitet dir keine Sorgen am frühen Morgen. Schaff ich aber auch nicht immer. Und ein Dad schrieb mir auf diese Story zurück: «Sorry, aber dä chasch rouche» ;). Drum weiter zum zweiten Punkt.

2 - MAKE AN EFFORT TO LOOK GOOD SO YOU FEEL GOOD
Gemeint ist: Erinnere dich - du bist wichtig und du verdienst es gut auszusehen und dich gut zu fühlen. Fühlst du dich gut, ist das wie ein geschenkter Booster, gibt Vertrauen und setzt vor allem viel Positivity und Energie frei.

Klingt so oberflächlich. Die Wahrheit gründet aber in der Tiefe. Weil ja, es hebt das Grundwohlgefühl, wenn ich mich sowohl im Innen wie auch im Aussen wohl fühle. Und wenn die Zeit wieder einen Strich durch die Rechnung macht: LIPPENSTIFT! Der lenkt von Augenringen und fahler Haut ab. 




3 - FIND TIME FOR YOU
Gemeint ist: Du bist nicht «nur» eine Mom oder ein Dad. Du bist ein Individuum. Um deine Einzigartigkeit zu unterstreichen, übe dein Hobby aus, lies ein Buch, lerne etwas Neues...

Oh ja. Wichtig, wichtig, wichtig. So wichtig. Und wenns nur kurz ist. Auch räumlich gesehen, sich kurz zurück zu ziehen, ein schönes Stück Musik hören, Mann & Kiddos nach draussen schicken und die Stille der vier Wände geniessen, sich mit einer Freundin treffen (auch wenn man zu müde ist) oder ins Kino gehen (da kann man notfalls auch schlafen), etc. Für mich persönlich und wieder neu entdeckt: lesen.

Und wenns nur eine halbe Stunde vor Zubettgehen ist - es tut gut. Oder meine geliebte Joggingrunde, die meine stille Zeit mit Gott ist und mich zum vierten Punkt führt.

4 - FRESH AIR
Gemeint ist: Frisch Luft - weil nämlich nicht zu unterschätzen! Deinen Körper bewegen, die Endorphine fliessen lassen und einfach mal aus dem Haus kommen.

Oh yesss, in mir schüttet die Natur förmlich Glückshormone aus. Komme wieder auf neue Ideen, lasse mich von Farben, Düften, Formen aus der Natur inspirieren und kehre mit vollem Herzen und gelüftetem Kopf nach Hause.
 

5 - DEVELOP A GROWTH MINDSET
Gemeint ist: Zeit damit zu verbringen deine Interessen zu entwickeln, Ambitionen wachsen lassen und Ziele setzen. Neugierig zu sein, was in der Welt abgeht und Gelegenheiten am Schopf packen. Vor allem aber geht es auch um die Vorbildfunktion der Kiddos gegenüber und ihnen so eine wachsame Denkweise vorleben. Dies wird den Kiddos erleichtern zu erreichen was sie sich wünschen.

Für mich beinahe der wichtigste Punkt. Ich liebe es Beziehungen zu pflegen, Freunde zu haben, zu diskutieren, zu kochen, zu tanzen, zu politisieren, zu lachen. Und ich liebe dies in einem kulturellen Umfeld auszuleben und zu pflegen. Sei es bei Aufführungen, Konzerten, Workshops oder einfach an einem schönen Ort mit wohltuenden Menschen um mich.

Phuu, all diese 5 Punkte an 1 Tag?! Versteh mich nicht falsch, denn ich weiss zu gut wie solche Vornehm-Dinge versanden - meist bereits nach kurzer Zeit. Und weisst du was: Es kommt ALLES ein bisschen zu kurz.

Wichtig finde ich, dass sich Alles abwechselt und so liegen eben auch Dümpeltage drin. Und ich glaube fest üben wir regelmässig Self-Care, so fühlt es sich wie das perfekt passende Schuhwerk bei entsprechender Witterung an. UND: sind wir bei uns, können wir gelassener über Dinge lachen und stehen.

 

HAPPY TUESDAY

PS: Millipede ist Englisch und bedeutet Tausendfüssler ;). Bilder von the precious Tabea Reusser.



comments powered by Disqus