MEHR MEER

The quieter you become, 
the more you can hear.

Jaaa, wir verbrachten tatsächlich an dem einen und tupf genau gleichen Ort wie im Juni nochmals paar Tage im Süden. Bei der Durchsicht der Bilder kam ich nochmals so richtig ins Schwelgen. Und da ich durch und durch ein Sommerkind bin und einfach noch nicht bereit für den Herbst, nehme ich dich mit auf diese Reise und versetze uns in ein wohlig warmes Backflash :).

In letzter Minute gepackt und frühmorgens losgefahren, sass uns die Müdigkeit des Vorferientrubels (oder sollte ich schreiben Baumi-Dauer-Trubel) noch immer im Nacken. So gingen Mäni und ich die ersten drei Tage mehr oder weniger zur selben Zeit wie die Kiddos ins Bett und standen mit ihnen auf und hielten gar ein Mittagsschläfchen. Bereits als wir aus dem Auto stiegen, wusste ich, wie gut uns die warme und salzige Meeresluft, das Rascheln der Palmenblätter und das Kreischen der Möwen gut täten. Ohja, diese paar Tage mehr am Meer taten so gut!

Also, da waren wir wieder. Im schönen Süden von Frankreich. Eingebettet zwischen Saint Tropez und Sainte-Maxime. Auch diesmal buchten wir ein Faré côté jardin Bungalow, weil diese eben so schön im grünen zwischen Palmen und Bambussen gelegen sind. 

Wir genossen die Familytime, das Lesen, das Essen, grosse und noch grössere Strand-Ferraris bauen und die Zeit einfach nichts zu tun.

Meine beiden Baywatch-Boys - oh Mitch ;).

Ich liebe dieses Bild!

Hach, und warum hat Familie Baumann immer so ein Bagage ;)

Unser kleiner Hai :).

Momlife and it is a neverendig story ;)

Ich bin einfach ein Fan dieser Anlage. Weil sie so vieles bietet - sogar Ponys! Jaaa, da haben auch grosse Meitschis Freude :).

Jeden Donnerstag findet in Port Grimaud ein Markt statt. Die Franzsosen haben einfach flair! Das Städtchen ist gut zu Fuss in ca. 5-10 Minuten erreichbar.

Oh, und das Essen! Gleich am ersten Abend - wir waren definitiv zu müde um zu kochen - bestellten wir uns im Restaurant Les Pieds dans l'eau leckere Muscheln - also ich ämel :).  

Und auch diesmal durften Mäni und ich zu zweit ein leckeres Abendessen geniessen. Die zweite Woche kamen mein Schwiegermami und Schwiegerpapi auch zu uns - danke nochmals 1000ig ihr Lieben! Zuerst gings auf ein Drink in die Canopy Bar - es ist die Rooftop Bar von Prairies de la mer und das letzte Mal versäumten wir dies. Wir dachten es sei ein schickes Restaurant und nicht kiddotauglich :). Wow, ich kann dir sagen die Aussicht auf Saint Tropez... just mind-blowing.

Bitte frag mich nicht, warum ich hier so ein Gesicht ziehe - wir verbrachten ein so schöner und lustiger Abend. Oh, Mäni du bist der interessanteste Mensch für mich!

 

Und ich kann dir wärmstens das Restaurant La Marée in Port Grimaud empfehlen. Bestell dir unbedingt die überbackenen Muscheln. Das waren die leckersten Dinger, die ich je hatte!

Zu Beginn dieses Blog-Posts habe ich folgendes Zitat geschrieben: The quieter you become, the more you can hear. By Rumi. Zur Zeit empfinde ich mein Leben äusserst intensiv, pulsierend und ja auch anstrengend und vieles dabei habe ich mir selbst zu verdanken. Es war gut, hatten wir uns im ganzen Trubel mehr Meer Tage gegönnt.

Und wieder kann ich sagen, wie fest es uns bereichert aus dem Alltag auszubrechen, Social Media Apps ab und an zu meiden und still zu werden. So können die leisen feinen Dinge wieder gehört werden. Für diese Zeit bin ich sehr dankbar, und dass uns dies möglich war. 



comments powered by Disqus