SILVER LINING

Silver Lining. Silberstreifen. Hast du gewusst, dass eine Gewitterwolke von einer schimmernden Umrandung - einem Silberstreifen - umgeben ist? Und, dass dies bei jeder Gewitterwolke der Fall ist?

If you talk about a silver lining, you are talking about something positive that comes out of a sad or unpleasant situation. 

Quelle

Solch Silverlining-Momente erlebte ich in der Woche, in der ich im Spital verbrachte, damit die Baumi-Bebelis nicht zu früh zur Welt kamen. Diese Woche bestand aus vielen Gewittern und gleichzeitig aus unzähligen Regenbogen-Momenten.

Die ersten Tage waren schwierig für mich. Gewissensbisse, Vorwürfe und zu viele Gedanken plagten mich. Ich weinte viel. Hielt es für unreal, weil ich es nicht wahrhaben wollte, da sein zu müssen, obwohl uns meine Frauenärztin von Beginn an darauf sensibilisierte, dass dies in meinem Fall eintreffen könnte. 

Nach ein paar Tagen und vielen guten Begegnungen legte sich meine Unruhe. Es wurde still, ich wurde still. Und begann zu hören. Und plötzlich verstand ich. Ich verstand mich. Und wieso es gut war genau da zu sein, wo ich war. 

Ich führte einen Wettlauf gegen eine anziehende Gewitterwolke. All die Dinge in meinem Kopf, die ich meinte irgendwie doch noch erledigen und abhäckeln zu müssen, mussten nicht sein. Im Gegenteil, ich fühlte das Prasseln der Regentropfen auf meiner Haut bis in mein Herz hinein. Das tat erst weh, war danach umso heilsamer.

Die Woche gab Aufschluss über mich und darüber, dass wenn wir vorwärts kommen wollen, wir den Mut haben müssen Gewohnheiten inklusive deren Sturheiten ;) loszulassen.

Bald Mami von fünf Kiddos zu sein erfüllt mich mit grosser Dankbarkeit. Diese Dankbarkeit braucht aber seinen Platz und räume ich diesen nicht ein, weil ich gerade vor einer Gewitterwolke davon springe, kann sich diese nicht in ihrer vollen Fülle entfalten. Was dabei mit auf der Strecke bleibt, ist die Kreativität. Die Kreativität wie wir als Grossfamilie unseren Alltag gestalten werden und die werden wir definitiv benötigen.

Der folgende Satz, den ich aus meinem aktuellen Lieblingspodcast hörte, bringt es auf den Punkt: 

Kreativität ist der kürzeste Weg zum Erstaunen.

So staunte ich nicht schlecht darüber wie gut dieser Text zu den Regenbogen-Bildern, die ich vor ein paar Wochen shootete, passte. Damals hatte ich noch keinen blassen Schimmer, worüber ich schreiben würde und hatte lediglich diese Regenbogen-Idee in meinem Kopf.  

Ich glaube, dass wir unter grösserem Schutz stehen, als dass wir uns vorstellen können. Der Regenbogen ist für mich ein Stück Himmelsglück hier auf Erden, ein Zeichen für die unendliche Kreativität des Himmels, die hier zu einem Bruchteil sichtbar wird. Ein Sinnbild für Frieden und Schutz.

Und wenn die Tage all daylong von gleissender Sonne erfüllt sind, jegliche Gewitterwolke fernbleibt, brauchen wir ebenfalls guten Schutz um durch den Tag zu kommen. Die Sonnenpflege von Daylong überzeugt mich. Gerade jetzt in der Schwangerschaft und dem vielen draussen Liegen, achte ich besonders darauf gut geschützt und eingecremt in den Tag zu starten.

Denn gerade während der Schwangerschaft ist die Haut besonders empfindlich. Und meinem Gesicht, das inzwischen mit Sommersprossen gesprenkelt ist - yay - muss ich besonders acht geben, damit keine Pigmentstörungen entstehen.

 

SENSITIVE FACE FLUID SPF 50+
Dafür verwende ich nach dem morgendlichen Hautpflege-Ritual diesen Face-Sonnenschutz, den es ungetönt und getönt in SPF 50 gibt (ich verwende den getönten, so erübrigt sich das Make up ;).

 

SENSITIVE GEL-CREME SPF 50+
Gerade zu Beginn des Sommers setze ich auf höchsten Licht-Schutzfaktor, weil meine Haut besonders sensibel und sensitiv ist. Dieses sensitive Gel-Creme fühlt sich besonders angenehm an und zieht rasch in die Haut ein.



KIDS LOTION SPF 50+
Genauso, handhabe ich es auch bei den Kids, deren Haut noch viel sensibler und empfindlicher ist. Diese Sonnencreme wurde speziell für Kiddos entwickelt. Worauf besonders Wert gelegt wurde:
> die Kids Sonnencreme ist extra wasserresistent sei es im Süss- oder Salzwasser
> Schweissresistent (also auch für Teenagers ;)
> Ohne Konservierungsstoffe, Parabene und Parfum und wurde dermatologisch auf Kinderhaut getestet (also keine Mäuse im Spiel ;)

Was ich vor allem an der Kids Sonnencreme très sympa finde, ist die Tabelle (siehe Bild), die eine Übersicht über die benötigte Anzahl Hübe abbildet - so weisst du wieviel Sonnencreme der Kopf, der linke Arm, der rechte Arm, Bauch und Brust, das linke Bein, das rechte Bein und der Rücken benötigen und erst noch aufgeschlüsselt NACH ALTER!

Und wenn der Herbst kommt und wir es vielleicht doch noch ans Meer schaffen ;), dann erst verwende ich die KIDS LOTION SPF 30.



AFTER SUN REPAIR
Und was wenn es doch mal zu einem Brand - Sonnenbrand kommt? Löschen! Und Pflegen! Die Repair-Creme kühlt, pflegt und unterstützt den körpereigenen Reparaturmechanismus und somit die Zellregeneration der Haut. Die Haut erhält  so Feuchtigkeit und zusätzliches Vitamin E.

Um guten und nachhaltigen Schutz vor der Sonne für unsere Haut zu sorgen, gibt es paar einfache Spielregeln...

> Sonnencreme grosszügig auftragen und genügend lang einziehen lassen
> Da wir unsere Augen nicht eincremen können, blick nicht in die Sonne ;)
> Nach dem Bädelen Sonnecreme erneut auftragen
> Mittagssonne meiden
> Auch Sonnenschutzmittel mit hohem SPF schützen vor UV-Strahlen nicht, also übertreib es nicht ;).

So ists ähnlich wie bei der Sonnencreme - wir sind die Gestalterinnen und Gestalter unseres Lebens. Wir tragen alle die Verantwortung in uns und in meinem Fall wortwörtlich mit zwei Baumi-Bebelis. Sich selbst regelmässigen guten Schutz und Frieden aufzutragen, hält uns gesund, dankbar und kreativ.

HAPPY THURSDAY

PS: Ich danke Daylong ganz herzlich fürs ermöglichen dieses Blog-Posts und dafür, dass wir gut geschützt durch diesen Sommer kommen.



comments powered by Disqus