SOME MOMTHOUGHTS

Einige Mama-Gedanken von mir - mit ganz vielen Hormonen intus...

Ich melde mich wieder zurück. Mich hats wortwörtlich verräumt. Ins Bett. Letzte Woche. Die ganze Woche lang. Phuuu, es war nicht nur für mich anstrengend, sondern glaub ich für alle in der Familie. Aber unter uns: ich hab am lautesten gejammert (und viiiiielll geweint, oh ja). Während Mäni (ich habs schon auf Instagram geschrieben, aber finde so ein mega Mann, möchte ich auch hier nochmals loben - eben... während Mäni das daily business rockte...

...jeden Morgen die Kiddos weckte, anzog und für die Betreuung in den Kindergarten verteilte, dann zur Arbeit ging, dann alle Kiddos wieder einsammelte, Streit und viel Geschlegel schlichtete (sie spüren im Moment den Frühling ;), Nachtessen zubereitete, die Kiddos zu Bett brachte inklusive Geschichte vorlesen, singen und beten, danach alles für den nächsten Tag packte, kurz überall sauber machte, mich umsorgte mit Tee & Co, um dann nochmals im Homeoffice weiterzuarbeiten für das was es nicht reichte. 

Und am nächsten Tag alles wieder von vorne - D I E  G A N Z E  W O C H E lang! Danke Mäni - Gott hat mich mit dir so unendlich reich beschenkt! 🖤 

Und nun zu meinen momthoughts - unter Hormoneinfluss wohlverstanden ;).



Wohooo, we made it to Woche 24 - noch ohne Liegeverordnung! Doch manchmal gibt es Tage, da ist es so anstrengend mit dem Druck (nach unten... :/), dass ich froh bin um jede Minute,  bei der ich mich kurz hinlegen kann.

Diese Schwangerschaft ist für mich so ein Geschenk. Ich werde wehmütig, wenn ich mich frage, ob dies meine letzte Schwangerschaft sein wird.

Wann ist diese Schwangerschaft endlich vorüber?

Ich kann es kaum erwarten bis die Baumi-Bebelis da sind #meineungeduldinmir.

Es geht mir einfach alles viel zu schnell #meinemelancholieinmir.

Werde ich jemals wieder in all meine Kleider passen?

Ich freue mich so auf den Bikini, den ich mir zur Motivation nach meiner Schwangerschaft gekauft habe.

Ehm, Bikini? Really?

Ich habe zu viele Sachen und möchte noch viel weniger besitzen (wir sind am misten, sowas von)

Awhhh, dieser Frühling weckt ganz viele Kauflüste aus...

Gestern Abend lag ich im Bett und begann zu weinen. Ich musste weinen aus Dankbarkeit, weil ich Alles habe, was mich glücklich macht, und dass Nichts weiteres und schon gar nicht Materielles topen kann. #ganzbeimir

Meine Vorfreude ist riesig!

Scheisse, ich habe grossen Respekt.

Mäni und ich brauchen beim Essenstisch nun definitiv ein Megafon um zu kommunizieren.

Manchmal reichen auch nur Blicke.

This crazy baumi-crew...

...how i love them!


HAPPY MONDAY



comments powered by Disqus