SLOW DOWN

Happy New Year! Und von Herzen wünsche ich dir ein Jahr, auf das du dich so richtig freuen darfst. Zuversichtlich, mutig, voller Tatendrang, aber vor allem auch einfach und entspannt. Denn richtig gelesen:  S  L   O   W     D    O     W     N!

Mäni und ich haben uns entschieden - as every year - , dass wir das vor uns liegende Jahr für uns Baumis unter das Motto slow down stellen möchten. Slow Down. Herangeführt an dieses «Motto» hat uns eindeutig das vergangene Jahr. Es war ein wunderschönes, aufregendes, turbulentes, aber eben auch ganz schön anstrengendes Jahr.

Ich habe nun auch mein letztes Pensum, das ich extern arbeitete, auf Ende des Jahres hin aufgelöst - was mich enorm Überwindung kostete. Habe alle verbindlichen Verpflichtungen auf das kommende Jahr aufgelöst und kann dir sagen, dass ich noch nie so befreit, beflügelt und so beloved in ein neues Jahr starten durfte.

Sidenote: im Hinterkopf natürlich mit 1000 Ideen und Projekten - das wird sich wohl nie ändern ;). Mit slow down meine ich nicht unbedingt weniger zu tun, aber fokussierter und mich auf Herzensdinge zu konzentrieren. Awhhh, ich freu mich so!

Wir wollen mehr Zeit und Raum haben für das was wir Lieben. Zu wissen, was wir lieben und wo unsere Leidenschaften sind, ist ein Geschenk, das wir jetzt nach dem auspacken, einfach auch geniessen und weitergeben wollen. 

Wir sind federführend, wir bestimmen das Tempo und wir sagen Ja oder Nein. Wir wollen präsent und souverän an dieses Jahr herangehen. Für unsere Familie und Freunde da sein, unsere Beziehungen pflegen und einfach wieder mal ein bisschen mehr Zeit haben für vielleicht genau gar nichts. Sprich - Zeit zum Sein. Zeit zum wieder spontan sein. Zeit um wieder mehr unverplant zu sein - soweit dies möglich ist.

Wir wollen wieder mehr Freiraum und Raum. Aus all der Eile und Hetze und Intensität der vergangenen Jahre hat sich nämlich auch vieles in physischer Hinsicht angesammelt. Sich wieder bewusst zu werden und inne zu halten was wir Alles haben, Dankbarkeit darüber zu verspüren, aber auch immer wieder all das hegen und pflegen - sprich Ordnung zu halten, ist befreiend. So wünsche ich dir ein beflügelndes, befreites und beloved's Jahr!

Denn es scheint, als drehe die Welt um uns immer schneller. Das Wollen nach Mehr macht uns ärmer, weil wir nicht mehr sehen, was wir haben.

HAPPY SUNDAY

PS: Die Bilder sind bei einem Spaziergang um den Burgäschi-See entstanden. Eisenskalt, aber warm eingemummelt wunderschön - oh und kinderwagentauglich!

PPS: Headband von LN Knit, Pullover von Maiami, Hose alt, Winterboots von hier.



comments powered by Disqus