STILL LIFE

Da war dieses Stück Brie. Dieses Stück Brie auf meinem Lieblinglingsstuhl. Der Lieblingsstuhl in unserem Wohnzimmer, der umstritten ob seiner Schönheit ist. Ich liebe ihn. Den Stuhl und den Brie. Und irgendwie ist genau das mein - la vie.

Dinge, die da nicht sein sollten zu nehmen wie sie sind. Ich habe geschmunzelt als ich dieses Stück Brie auf dem Stuhl entdeckte. Eines der Kinder musste ihn dort abgestellt haben. So wie so vieles. Die Playmobil-Töggel, die an den Stacheln des Kaktus hangeln, die Mini-Leiter, die ins innere der Blumenvase führt, das Möbel, dessen Türen neu mit schwarzem Tapeband versehen ist, weil diese plötzlich einfach so abfielen and so on, and so on...

Eigentlich müsste ich mit einem Dauerschmunzeln durch unser Haus gehen. Dem ist nicht immer so und gerade nach schlechten Nächten da finde ich mich auf der Laube an der frischen Luft tiefatmend und tränenabtrocknend vor. 

Dann muss ich wieder lachen, weil das Teilen selbst im Erwachsenen-Alter manchmal wehtut ;). Paradoxerweise hat das Leben mit fünf Kiddos meine Liebe zu Interior und zum Wohlfühlsein noch verstärkt. Wohl weil ich ja nun auch mehr Zeit zu Hause verbringe.

So liebe ich es unser Daheim mit jedem Playmobiltöggel, den zig Legosteinen #autsch und all dem Essbaren, das man bei uns immer irgendwo findet zusammen mit meinen Liebdingen zu einer Wohlfühloase für uns alle zu kombinieren. 

Mit zwei Leinwänden, zwei Farben, Spachtel und einer einfachen Technik bringe ich neues Stil-Leben in unser Wohnzimmer und zeige dir hier die Umsetzung dazu.


MATERIAL

>>> Leinwand<<<
(aus dem Keller von meinen frühen Maleskapaden)
>>>Farbe<<<
(Farbwahl natürlich nach deinen Belieben)
>>>Spachtel<<<
(damit bringst du auch eingetrocknete Birnen unter dem Sofa weg)
>>>Reliefpaste<<<
(wie die Birne ebenfalls neu entdeckt)

 

TECHNIK

>>>Die Reliefpaste mit Spachtel auf der Leinwand verteilen<<<
>>>Gewünschte Strukturen und Reliefs anbringen<<<
>>>Ich sags dir dabei kannst du dich verlieren<<<
>>>Weil es so beruhigt<<<
>>>2-3h Trocknen lassen<<<
>>>Farbe darüber streichen mit Spachtel oder Pinsel<<<
>>>Trocknen lassen<<<
>>>Standort suchen<<<
>>>Sich wie ein kleines Kind daran erfreuen<<<
>>>Und was bei mir nicht fehlen darf...<<<

Blumen! Meine Liebe zu Blumen ist unsterblich. So unsterblich, dass ich sie auch in getrockneter Form liebe.

Die Blumen sind von La Fleur Douce - ich durfte hier bereits darüber berichten. Seit kurzem im Sortiment führt das Schwester-Duo wunderschöne Deko-Elemente und Vasen

So kannst du Blumensträusse, Grusskarten oder neu sogar diesen Adventskalender per Post verschenken. Ich kann dir garantieren alles wird mit grosser Sorgfalt und so liebevoll verpackt, dass alleine das Auspacken schon ein Geschenk ist.

Ich komme zum Schluss, dass das Leben und dessen Gegebenheiten wie sie sind, den Einfluss nehmen, den wir geben.

So werde ich nicht müde nebst Rumliegendem, Schreck-Entdeckungen und Erstaunlichem - Scherben, Teilchen oder gar Käse wegzuräumen, ja mich gar darüber zu freuen, wenn es wieder Platz und Luft für etwas Neues gibt.

Inzwischen kennst du mein Sprichwort vielleicht bereits: in den Himmel nehmen kann ich sowieso nichts.

 

HAPPY SUNDAY

PS: Ach, und hier das besagte Stück Brie... ich musste es einfach festhalten (und danach fest aus dem Gitter klauben ;).

PPS: Ameo hat mir beim Bemalen der Leinwände im Atelier geholfen. Es war schön eine Eins-zu-Eins-Zeit so mit ihm zu haben. Dazu haben wir Musik gehört und über wichtige Dinge wie Playmobil, Traktoren & Co gesprochen. Alles andere als Käse, oder?



comments powered by Disqus