TEA TIME

Ich habs nicht so mit Tassen. Ok, ok manchmal habe ich sie nicht alle im Schrank und schon gar nicht, wenn sie unterschiedlich sind. Bei anderen finde ich das irgendwie immer stylisch und cool - mich machts irgendwie nervös.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen von Herzen entschuldigen, die mir jemals eine einzelne Tasse geschenkt haben. Ich kann dir sagen, die ist im Tassenhimmel, per Hoppala runtergefallen, oder hat vor der Tür eine neue Bleibe gefunden.

Herrje, ich Arsch. Aber Regel ist Regel und ich soll hier ehrlich sein. Lassen wir die Tasse mal stehen. Denn vielmehr geht es mir um deren Inhalt. Tee!

Früh Morgens koche ich Wasser ab mit dem Ziel mindestens einen vollen Krug, wenn nicht zwei davon den Tag hinüber zu trinken. Ja, ja das Zitronenwässerchen versuche ich natürlich als aller erstes runterzubekommen, but ganz ehrlich? Not my favorite, aber besser, als einen Esslöffel Olivenöl (gut für die Verdauung, wenn du weisst was ich meine...).

Item. Ich freu mich über gute Musik und feinen Tee. Deshalb bin ich auch immer wieder auf Entdeckungstour und habe hier meine neuste Tee-Entdeckung, von der ich so begeistert bin, dass sie hier auf dem Blog Platz findet. 

Suívie! Tee von Suívie - einem Unternehmen mit Schweiz-Brasilianischen Wurzeln steht für einen gesunden ausgeglichenen Lebensstil. Lebendigkeit, Qualität und Reinheit macht die Mischung aus, die in den edeln Töpflein zusammenkommen. 

Basis der Teesorten ist der brasilianische Grüntee Erva Mate, der in den Wäldern von Rio Grande do Sul heranwächst. Alle weiteren Zutaten wie Zimt, Hibiskus, etc. kommen aus nachhaltigen kleinen Farmen vor Ort.

Suívie hat vier Teesorten im Angebot. Ich kann dir nicht sagen, welche ich die beste finde, weil es irgendwie Alle sind. Wohl ist es aber, dass die Tee's extrem pur und naturbelassen schmecken.

I. erva mate/cinnamon/aniseed/apple
fruchtig, leicht süsslich und anregend. Apfelsäure gepaart mit Zimt und Änis wirkt wärme erzeugend und regt den Stoffwechsel an.

II. erva mate/hibiscus/sweetwood
Erweckt den Gaumen. Perfekter Energiebooster um in den Tag zu starten. Hibiskus hat viel Vitamin C und steigert unser Abwehrsystem. Der Tee wirkt harntreibend und entgift
end.

III. erva mate/casca de jabuticaba/cardamom
Jabuticaba berry. Ich schreibs nochmals weil so schön: J a b u t i c a b a  berry. Und diese Beere hats in sich. Antioxidantisch, unterstützt Kontrolle freier Radikale und Alterungsprozess.

IV. erva mate/peppermint/camomile
Beruhigt bei Unruhe und ängstlichen Zuständen wie physischem und mentalem Stress.

Wem die Zeit fehlt einen Tee aufzusetzen, kann diesen auch abgekühlt als Ice Tea aus dem Fläschli trinken. 100% natürlich, voll von Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien. Es gibt zwei Geschmacksrichtungen: Zitrone (sparkling) und Erdbeere.

Beide Ice Teas haben wenig Kalorien, kein Zusatzzucker, keine Konservierungsmittel oder Färbemittel.

Für mich persönlich ist Suívie ein Herzensunternehmen. Weil Allen, die in der Produktion involviert sind mit Liebe und Respekt begegnet wird und für ihre nächsten Verantwortung übernimmt wie zum Beispiel in der Primärversorgung und Ausbildung im Norden von Brasilien. 

Deshalb freut es mich umso mehr darf ich heute am 1. Advent zusammen mit Eduardo De Magalhães (awhhh, this name) von Suívie ein tolles Überraschungspaket (und es wird wirklich mega toll!) verlosen.


1. Advent - Wettbewerb

 > Folge Suívie und mir style by dby auf Facebook. 
> Steigere deine Gewinnchancen und folge Suívie und style by dby auf Instagram.
> Like den Beitrag und kommentiere bis am Mittwoch, 5.12.2018 hier auf dem Blog oder auf Facebook warum du gerne gewinnen würdest.
> Das Gewinnspiel endet am Mittwoch, 5.12.2018 um 23.59 Uhr. 
> Die Verlosung findet in den darauffolgenden Tagen statt.
> Teilnahmeberechtigt sind Personen mit Schweizer Wohnsitz. Dieses Gewinnspiel ist nicht von Facebook/Instagram gesponsert.
  

Ich wünsche dir und deinen Liebsten einen wunderschönen ersten Advent und in den kommenden Tagen immer wieder Zeit für eine heisse Tasse Tee.

TEE END



comments powered by Disqus